Alle Artikel – Zur Blog-Seite

Personalisierte Medizin: Die Zukunft der Gesundheitsversorgung

22. Mai 2024

Bahnbrechende chirurgische Verfahren bei Traumata, lebensrettende Transplantationen von Organen und auch neuste detaillierte Bildgebung von Körperstrukturen sind lediglich ein paar Beispiele für die modernen Entwicklungen im Health Care Bereich. Alle haben eine wichtige Gemeinsamkeit, sie tragen einen Teil zu essentiellen Fortschritten in der Personalisierten Medizin, der Zukunft der Gesundheitsversorgung bei.

 

 

Doch was ist personalisierte Medizin eigentlich?

Personalisierte Medizin, auch Präzisionsmedizin genannt, basiert auf dem Konzept, dass die Behandlung und Prävention von Krankheiten auf die individuellen biologischen und umweltspezifischen Faktoren eines jeden Patienten angepasst werden sollte. Eine Vision, die mehr und mehr Bedeutung in der heutigen Medizin erlangt. Statt einer Einheitsbehandlung für alle, ermöglicht die personalisierte Medizin maßgeschneiderte Ansätze, die auf die spezifischen Bedürfnisse und Eigenschaften eines jeden Einzelnen eingehen.

Anspruch und Herausforderung ist es, das höchstmögliche Maß an therapeutischer Wirksamkeit zu erzielen – bei gleichzeitiger Minimierung der Nebenwirkungen. (BMBF, online 29.04.2024)

 

 

Wie funktioniert das?

Der Schlüssel zur personalisierten Medizin liegt in der breiten Nutzung von Hochleistungstechnologien und modernen Methoden der Bildgebung, welche ein immer besseres Verständnis der molekularen Prozesse bei der Entstehung von Krankheiten ermöglichen. So bilden die Analyse der Ergebnisse solcher Technologien gemeinsam mit den genauen Informationen zu Gesundheitszustand und Lebensstil, die Grundlage für die Entscheidungsfindung individueller Behandlungsansätze.

Wichtige Ziele der personalisierten Medizin sind es präventive Maßnahmen zu entwickeln, Krankheiten frühzeitig zu diagnostizieren und maßgeschneiderte Behandlungspläne zu erstellen.

 

Ein konkretes Beispiel für personalisierte Medizin ist die Behandlung von Krebserkrankungen. Während herkömmliche Krebstherapien oft auf eine Standardbehandlung zurückgreifen, wird bei individuellen Behandlungskonzepten der personalisierten Medizin unter anderem mit genetischen Informationen oder Aktivierungsmechanismen bestimmter Proteine gearbeitet. So können beispielweise beim Vorliegen einer konkreten Mutation zielgerichtete Therapien anstelle von reinen Chemotherapien (die generell toxisch auf sich schnell teilende Zellen wirken) in die Anwendung kommen. Diese sind häufig nicht nur effektiver sondern in der Summe auch mit weniger Nebenwirkungen behaftet.

 

 

Technologie – eine Schlüsselkomponente

Technologische Fortschritte spielen eine entscheidende Rolle bei der Realisierung der personalisierten Medizin. Ein individueller Behandlungsplan setzt umfangreiches Wissen über die spezifischen Krankheitseigenschaften voraus. Diese Informationen können zum Beispiel durch hochauflösende bildgebende Verfahren, durch Genomsequenzierung, aber auch durch die Verwendung von innovativen Probenmaterial gewonnen werden. Eine Möglichkeit ist es mit zirkulierenden krankheitsspezifischen Zellen aus dem Blutkreislauf der Betroffenen zu arbeiten. Die GILUPI CellCollector® Plattform reichert zirkulierende Tumorzellen von Krebspatienten an und stellt diese für weitere molekulare und immunchemische Analysen zur Verfügung. Die Daten können zur Identifizierung einer geeigneten Behandlung beitragen, aber auch für die Überwachung der Wirksamkeit von Therapien, dem sogenannten Therapie Monitoring,  verwendet werden.

 

Die Herausforderungen

So vielversprechend die personalisierte Medizin auch ist, stehen ihr jedoch auch Herausforderungen gegenüber. Die Kosten für die Generierung molekularer Daten und die spätere Analyse der sehr umfangreichen Informationen für jeden Patienten sind sehr hoch und stellen eine große Herausforderung für moderne Gesundheitssysteme dar. Die Umsetzung personalisierter Medizin erfordert zudem eine enge Zusammenarbeit zwischen Forschern, Ärzten, Regulierungsbehörden und der Industrie, was eine zusätzliche  Hürde hinsichtlich der Kommunikation darstellen kann.

 

 

Trotz dieser Herausforderungen ist die personalisierte Medizin zweifellos die Zukunft der Gesundheitsversorgung. Durch die maßgeschneiderte Behandlung und Prävention von Krankheiten verspricht sie bessere Ergebnisse für die Patienten und eine verbesserte Lebensqualität für alle. Es gilt Chancen zu nutzen und Herausforderungen anzugehen. So trägt die GILUPI Technologie ihren Teil dazu bei eine Gesundheitsversorgung zu schaffen, die auf die Bedürfnisse des Einzelnen eingehen kann.

 

Bleiben Sie informiert und lesen Sie auch zukünftige Blogbeiträge.

Ihr GILUPI Team